Die Strecke

HAMBURG – LÜBECK – WISMAR – ROSTOCK – STRALSUND – GREIFSWALD – WOLGAST – ANKLAM – STETTIN

Der Hanse Gravel folgt zum größten Teil dem Hanseatenweg, ein Wanderweg der Naturfreunde Deutschland e.V.. Aktuell verbindet er die Hansestädte der Ostseeküste von Hamburg nach Stettin. Der Weg orientiert sich am Verlauf alter Handelsrouten und soll sowohl an die Bedeutung der Hanse* erinnern als auch zur europäischen Völkerverständigung beitragen. Das Kennzeichen des Hanseatenweges ist eine stilisierte Hansekogge (außer in Hamburg und Stralsund). Die Gesamtstrecke  des HanseGravel beträgt ca. 625 Kilometer mit 2500 hm.Die Qualität des Weges reicht von naturbelassenen Wald- und Feldwegen, ausgebauten Wander- und Fahrradwegen bis zu verkehrsarmen Landstraßen. Die Benutzung erfolgt auf eigene Gefahr.

 

HanseGravel

*Die Hanse

 

Die Hanse (1356 [1. Hansetag] – 1669) war zuerst eine Vereinigung von niederdeutschen Kaufleuten, dann ein internationaler Städteverbund, dessen Ziel die Sicherheit der Überfahrt und die Vertretung gemeinsamer wirtschaftlicher Interessen besonders im Ausland war. Die Hanse war nicht nur wirtschaftlich aktiv, sondern auch auf politischem und kulturellem Gebiet ein wichtiger Faktor.

In den Zeiten ihrer größten Ausdehnung waren beinahe 300 See- und Binnenstädte des nördlichen Europas in der Städtehanse zusammengeschlossen. Eine wichtige Grundlage dieser Verbindungen war die Entwicklung des Transportwesens, insbesondere zur See, weshalb die Kogge zum Symbol für die Hanse wurde.

Mehr Informationen über die Hanse in der Wikipedia